Wirtschaftswoche 2019 | 3. Kicker Cup Teltow-Fläming

Favoriten gewinnen den Kicker Cup
Die Startgelder kommen dem Ambulanten Palliativ- und Hospizdienst zugute

Der Kicker Cup Teltow-Fläming ist die mit Abstand lockerste Veranstaltung der Wirtschaftswoche. Die 3. Auflage des sportlichen Wettbewerbs, der gemeinsam von der Wirtschaftsförderung des Landkreises und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) ausgerichtet wird, fand in der Kulturwerkstatt Klassmo in Luckenwalde statt.

Tilo Hönisch (rechts) und Marcel Penquitt organisierten den Kicker Cup
Tilo Hönisch (rechts) und Marcel Penquitt organisierten den Kicker Cup

Diesmal traten 20 Mannschaften, darunter auch die Märkische Allgemeine, mit je zwei Teilnehmern gegeneinander an. Sie brachten Startgelder in Höhe von 420 Euro auf. Wie ILB-Förderberater Tilo Hönisch bestätigte, wird diese Summe dank Vorstandsbeschluss durch die Förderbank auf 1000 Euro aufgestockt und an den Ambulanten Palliativ- und Hospizdienst Luckenwalde e.V. zur Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit übergeben.

Darüber freuten sich die Koordinatorinnen des Vereins Ulrike Sieling und Friederike Schneider, die gerade von der Mitgliederversammlung kamen. Das Geld wir vor allem für die Begleitung der Kinder-Trauergruppen eingesetzt werden, die im Frühjahr 2020 starten soll. Dabei geht es um die Entlastung von Familien im Krankheits- und Trauerfall und die psychosoziale Begleitung der Kinder. Für dieses Angebot werden derzeit elf ehrenamtliche Familienbegleiter im Landkreis intensiv ausgebildet.

Tilo Hönisch beglückwünscht die Koordinatorinnen Ulrike Sieling und Friederike Schneider über die Spende an ihren Verein (von rechts)
Tilo Hönisch beglückwünscht die Koordinatorinnen Ulrike Sieling und Friederike Schneider über die Spende an ihren Verein (von rechts)

Doch zurück zum Kicker-Wettbewerb: Den erstmals ausgelobten großen Wanderpokal gewann unangefochten der Vorjahressieger. Das Team „Flaeming-Skate“ war mit Nathalie Hundrieser und Marcus Mauersberger angetreten. Sie schlugen im Finale das Team „Öl & Filter“, den „ewigen Zweiten“, wie Tilo Hönisch anmerkte. Matthias Bauch und Sohn Daniel freuten sich dennoch über die Platzierung und bekamen als Trost zudem den kleinen Pokal vom Siegerteam.

Spannung beim Finale
Spannung beim Finale

Auf Platz 3 landete im kleinen Finale die Mannschaft der Mittelbrandenburgischen Sparkasse mit Michael Brand und Claus Petrasch, dem sich das Team der MAZ mit Michael Haufe und Anika Franzke-Naumann geschlagen geben musste. Alle Gewinner erhielten neben einer Urkunde den frisch aufgelegten Luckenwalder Adventskalender.

Text + Bild: Gerald Bornschein

Der Artikel erschien in der Märkischen Allgemeinen vom 9.11.2019.
Siehe auch: www.maz-online.de … (MAZ+)